COOR Kundentag am 04. Juni in München

Success Stories - 19.4.2023

Kundenprojekt: Digitale Projektsteuerung

Wir zeigen Ihnen anhand der Success Story die tiefgreifende Integration von COOR in die ERP-Landschaft unseres Kunden, der SWSG.

Viele Unternehmen stehen momentan vor der Herausforderung ressourcenschonender zu arbeiten – Verwaltungsaufwände reduzieren, Effizienz steigern und Zeit sparen. Wie schafft man dies in dynamischen Zeiten, wenn die Komplexität und die Unsicherheiten zunehmen?

Für die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) war es ganz klar: Die Geschäftsprozesse müssen digitalisiert werden. Hierfür entschied sich das Stuttgarter Unternehmen sowohl seine ERP-Landschaft zu erweitern als auch COOR und SAP zu implementieren.

Zum einen möchte die SWSG ihre Digitalisierung vorantreiben und Geschäftsprozesse automatisieren, um Zeit und Ressourcen zu sparen. Durch die Integration können manuelle Prozesse, wie zum Beispiel die Erfassung, Prüfung und Freigabe von Rechnungen, digitalisiert werden. Zum anderen möchte die SWSG auch externe Partner an ihr ERP-System anbinden. Durch die Nutzung von COOR können externe Partner, beispielsweise Architekten und Fachplaner, direkt in die Beschaffungsprozesse der SWSG integriert werden. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Entscheidung der SWSG ist die Möglichkeit, aktuelle Kostenverfolgung nachzuvollziehen und Ad-hoc-Auswertungen durchzuführen.

Insgesamt verspricht sich die SWSG durch die Integration von COOR in die ERP-Landschaft eine höhere Effizienz, eine bessere Zusammenarbeit mit externen Partnern und eine höhere Transparenz in Bezug auf ihre Kosten und Beschaffungsprozesse.

Umgesetzte bidirektionale Schnittstellen zwischen den Systemen

Geschäftsprozess Nachtragsmanagement

1. Schritt: Nachtragsangebot wird über DOXIS validiert und gelangt in Echtzeit inkl. Dokumente nach COOR

2. Schritt: Planer oder Projektleiter erhält E-Mail aus COOR

3. Schritt: Prüfung des Nachtrags in COOR

4. Schritt: Entwurf der Nachtragsvereinbarung wird an den Projektleiter geschickt – dieser erhält E-Mail-Benachrichtigung

5. Schritt: Freigabeprozess der Nachtragsvereinbarung in COOR

6. Schritt Übermittlung des Nachtrags an SAP

7. Schritt: Beauftragung aus SAP – Auftragsschreiben nach COOR und Ablage in DOXIS

"Mit DiPS machen unsere Projektpartner gemeinsam mit der SWSG einen großen Schritt nach vorne. Digitale Projektsteuerung bedeutet mehr Prozessorientierung, Transparenz und Effizienz, sodass wir gemeinsam noch einfacher und erfolgreicher zusammenarbeiten."

Samir M. Sidgi, Vorsitzender der Geschäftsführung der SWSG

Integrationspartner

Blog