Hamburger Menu Mobile WhiteCreated with Sketch.
KontaktSupportLogin
Close IconCreated with Sketch.
Präsentation anfordern
Präsentation anfordern
Erste-Campus Foto by Toni Rappersberger
Präsentation anfordern
Präsentation anfordern

Referenzprojekt mit COOR

Erste Campus

Der Erste Campus ist das neue Headquarter der Erste Group, dem größten Finanzdienstleister Zentral- und Osteuropas. Für die Realisierung dieses anspruchsvollen Immobilienprojektes nutzten sowohl die Projektleitung als auch die örtliche Bauaufsicht COOR, um Kosten und Risiken zu steuern.

3 / 7
Kategorie
Büro und Verwaltung
Zertifizierung
DGNB Platin
BGF
165.000 m2
MitarbeiterInnen
5.000

Quartiersentwicklung

Collaboration im Projekt

Um Prozesse zu optimieren sowie Doppeleingaben zu vermeiden, war ein permanenter Austausch zwischen der örtlichen Bauaufsicht und Projektleitung entscheidend. Über eine COOR-interne Schnittstelle wurden deshalb laufend Daten übertragen, um einen aktuellen Überblick über die Kostenentwicklung zu gewährleisten.
Erste-Campus Foto by Toni Rappersberger
„COOR ist das strategische Kostencontrolling-Tool der Erste Group Bank AG für die Immobilienprojekte des Konzerns.“
Mag. Andrea Besenhofer, Head of Properties & Services, Erste Group Bank AG

Das Projekt

 

Mit dem Erste Campus entstand am ehemaligen Gelände des Wiener Südbahnhofs das neue Headquarter der Erste Group und der Erste Bank Österreich sowie deren Tochtergesellschaften. Gleichzeitig ist er das erste Großprojekt im Quartier Belvedere, einem Viertel, das sich durch einen urbanen Mix aus Firmenniederlassungen, Wohnhäusern, Grünflächen, Kultureinrichtungen und Museen sowie Geschäften und Restaurant auszeichnet.

 

Auf der etwa drei Fußballfelder großen Baustelle waren seit der Grundsteinlegung im Jahr 2012 täglich bis zu 1.000 Arbeiter von mehr als 100 Firmen beschäftigt. Mit dem Ziel, die über 20 in Wien verteilten Niederlassungen der Erste Group an einem Standort zusammenzuführen und eine flexible, einladende und funktionale Arbeitswelt für die Belegschaft zu realisieren. Umgesetzt wurde dafür ein Open-Space-Konzept, also beständige Organisationseinheiten ohne fixe Zuordnung von Arbeitsplätzen.

 

Das Zentrum des Campus bilden das zweigeschossige Atrium sowie diverse Restaurants, die Erste Bank-Filiale, der Business-Club und der Financial-Life-Club. Neben einem weiteren Highlight, dem Veranstaltungsraum Grand Hall, das bis zu 500 Gästen Platz bietet, befinden sich auf dem Gelände auch ein Trainingscenter, Kindergarten und Gesundheitszentrum.

Erste-Campus Foto by Toni Rappersberger
"Wir haben uns für COOR für die Realisierung dieses Großprojektes entschieden, weil unser Projektpartner für die Bauaufsicht, die IC Consulenten ZT GmbH, dieses Controlling-Tool bereits bei vielen Projekten erfolgreich im Einsatz hatte. Es wurde extra für dieses Projekt eine Datenschnittstelle eingerichtet, um den Austausch zwischen der Bauaufsicht und dem Bauherrn möglich zu machen. Da COOR datenbankbasiert ist, ist die Fehlerquote im Vergleich zu Excel sehr gering. Es weist sofort darauf hin, wenn beispielsweise Budgets oder Auftragswerte überschritten sind und dementsprechend Anpassungen erforderlich sind. Man kann mit meist nur einem Klick die gewünschten Fakten aufrufen, die oft kurzfristig angefragt werden. Es ist ein sehr gutes Controlling-Tool. Die Anwendung ist für Neueinsteiger schnell zu lernen. Das Programm ist sehr logisch aufgebaut und nutzerfreundlich gestaltet. Ich habe in meinen Projekten schon immer mit Kostenmanagementprogrammen gearbeitet. Da wir das Programm jetzt im Haus haben, wird es auch für diverse andere Projekte des Kunden weiter genutzt. Hervorzuheben ist, dass die Servicehotline bisher alle Probleme lösen konnte und immer sehr freundlich und hilfsbereit war."
Dipl. Ing. Arch. Carmen Renz, Kostenmanagement Erste Campus
Nächstes Projekt

AYA-Bad